Sie befinden sich hier: » Die Innung » Vorstand 

Der Vorstand

130 Jahre Innung München Südbayern und kein Ende

Die Mehrheit der 28 Mitgliedsfirmen wollte einer Auflösung gar nicht und einer Fusion mit einer anderen lnnung nur als Notlösung zustimmen. Albert Kißling (2. v. re.) stand als Obermeister und Nachfolger von Rudolf Schowalter bereit, wollte aber alleine den Vorsitz der Innung München Südbayern nicht stemmen. So suchte sein Onkel Wilhelm Kißling unermüdlich nach Stellvertretern und fand bei Hans Ottmann (re.) und Thomas Wender (li.) ein offenes Ohr. Auch die über 20 Jahre tätige Kassiererin Edith Schiller wie auch die für die Geschäftsstelle viele Jahre zuständige Hildegard Meidinger wollten nicht mehr kandidieren. Nun hat man diese Aufgaben der Kreishandwerkerschaft in Augsburg übertragen, da München hierfür keine Möglichkeit bietet. Wir wünschen der neuen Vorstandschaft gutes Gelingen und eine glückliche Hand für die Fortführung der Innung München Südbayern. Dem ausgeschiedenen Innungsvorstand und insbesondere dem ehemaligen Obermeister Rudolf Schowalter gilt unser Dank für die geleistete Arbeit in den vergangenen Jahren.

Obermeister:                       Albert Kißling
1. Stellvertr.Obermeister:  Hans Ottmann
2. Stellvertr. Obermeister: Thomas Wender
Schriftführer:                       Wilhelm Kißling
Fachgruppenleiter Galvaniseure: Michael Kißling
Fachgruppenleiter Graveure:       Phillip Müller
Fachgruppenleiter Metallbildner: Thomas Wender
Lehrlingswart: Anton Kiefmann

Beisitzer: H. Hans Ottmann u. H. Thomas Wender
Kassenrevisor: Martin Reiter
Kassenrevisor: Robert Joos

Kreishandwerkerschaft Augsburg Geschäftsstelle
Silvia Zinnecker

(v. links) Thomas Wender, Bertold Seßler, Albert Kißling , Hans Ottmann.